Ein schrecklich großes Abenteuer

Plueschelekk

 

Bei 'Ein schrecklich großes Abenteuer' handelt es sich um einen Erfolg bei World of Warcraft der wie einige andere Erfolge mit Strapazen behaftet ist und einiges von eurer Freizeit verzehren wird bis ihr ihn in der Tasche habt. Die Belohnung für diesen Erfolg ist das Haustier Slurf, welches ein richtiges Elekk (Kampfhaustier) ist und mit dem ihr dann auch kämpfen könnt. Im Gegensatz dazu ist das Plüschelekk zwar auch ein Kampfhaustier aber das kann nicht aktiv in den Kampf eingreifen. Es muß muß auch nur im Team anwesend sein, um die Teilerfolge zu erhalten.

Ich habe mir für das Jahr 2019 vorgenommen diesen Erfolg zu erspielen und nehme euch mit auf den Weg dorthin und bin mir auch ganz sicher, das sich dieser Erfolg nicht in ein paar Tagen erspielen läßt. Wahrscheinlich kommt irgendwann einmal der Punkt wo man nicht exakt über die empfohlenen Haustiere verfügt und dann gilt es, es entweder mit Alternativen zu probieren oder sich das empfohlene Haustier zu organisieren. Letzteres kann auch schwierig werden.

Das Plüschelekk kann euch übrigens ein Schneider herstellen für 50 Hexenzwirn und 10 Magische Erde und ein kleines Trinkgold macht er das bestimmt für euch. Wenn mal kein Schneider zu greifen sein sollte dann könnt ihr das Plüschelekk auch im Auktionshaus erweben. Dort würde ich aber nicht mehr wie 500 Gold dafür ausgeben.

 

Dann fangen wir mal im Bereich Classic in der alten Welt an: Hier haben wir die Großmeister Lydia Accoste und Die eiskalte Trixxy. Für beide benötigt ihr jeweils ein Level 25 Pet mit Arkanschlag und auf Slot 3 könnt ihr ein Levelpet setzten mit dem ihr allerdings auch starten solltet, um es im Anschluß direkt auszutauschen.

Wer übrigens mal nicht direkt ein Haustier, sondern eine von deren Fähigkeiten sucht, um zu sehen ob ihr überhaupt ein Haustier mit der entsprechenenden Fähigkeit habt der kann das auch über das Suchfenster im Wildtierführer tun.

 

esga1

 

Das war es dann auch schon mit den Haustiertrainern der alten Welt und wir machen uns in die Scherbenwelt auf.  Wie ich auch schon im Beitrag Dailys in Sachen Haustiere beschrieben habe ist hier der Weg über Nicki Mikrotech auf der Höllenfeuerhalbinsel, Ras'an in den Zangarmarschen, Narrok in Nagrand, Morulu der Ältere in Shattrath und Blutritter Antari im Schattenmondtal der kürzeste Weg, den ihr wählen könnt. Ab Burning Crusade sind bereits alle gegnerischen Haustiere auf Level 20 und höher und im Vergleich zu den Pets der alten Welt ist der Unterschied zu Burning Crusade sicher der, das man hier bereits auf die Stärken und Schwächen der Haustiertypen achten sollte und die gegnerischen dem entsprechend zu den eigenen paaren sollte. Bei Ras'an zum Beispiel kommt man sehr gut mit mechanischen Haustieren klar wohingegen Narrok und Morulu gegen Flug-Haustiere schwächeln.

 

Nun stehen als nächstes die Trainer Nordends auf unserer Liste und hier beginnen wir mit Okrut Drachenwüste in der Drachenöde, Beegli Lunte am Heulenden Fjord, Darmwürger in Zul'Drak, der Fast kopflose Jakob im Kristallsangwald und Major Payne in Eiskrone am Argentumturnierplatz. An dieser Stelle sind wir auch schon wieder durch mit den Trainern von WotLK und wir wenden uns der nächsten Gruppe zu; der aus Cataclysm.

Hier stellen wir uns als erstes Brok auf dem Hyjal, dann gehen wir zu Bordin Ruhigfaust nach Tiefenheim gefolgt von Obalis in Uldum und als letztes Goz Unheilsfuror im Schattenhochland. Gerade Brok und Goz Unheilsfuror sind nicht gerade leicht und man muß unter Umständen ein wenig Geduld aufbringen. Wenn es gar nicht funktionieren will dann ist es ratsam sich die Pets zu holen die auch bei der Quest angegeben sind denn mit denen klappt es dann auch sicher irgendwann.